Willkommen in meiner Werkstatt!

Im Moment arbeite ich an einem neuen Familiendrama-Projekt. Der Roman ist fast fertig und wird als E-Book bei MIRA, harpercollins Germany voraussichtlich im Januar 2020 erscheinen.

Der Titel wird lauten "Spuren der Zeit":

Daniela Voigt muss gerade den Verlust ihrer Mutter durch Leukämie verkraften, da widerfährt ihr das, was jeder zunächst für einen Fake hält: die unverhoffte Erbschaft eines Unbekannten aus den USA. Doch die Erbschaft von mehreren hunderttausend Euro ist echt. Natürlich möchte Daniela wissen, wer ihrer Familie dieses Glück bereitet hat. Doch weder ihre demente Großmutter noch sonst jemand aus ihrem Umfeld kennt den Erblasser. Was hatte dieser Mann mit ihrer Familie zu tun?  Weshalb bedachte er sie ohne jeden früheren Kontakt in seinem Testament?

Auf der Suche nach Antworten taucht Daniela ein in die Vergangenheit ihrer Großmutter, in das Nachkriegs-Berlin des Jahres 1947.

Anschließend werde ich endlich meinen "Mafia-Thriller" fertigstellen, so dass auch er in den Handel kommen kann:

Der 41-jährige Stephan Grazziano ist Händler für italienische Weine und Delikatessen und führt die Geschäfte seines Vaters Vittorios, ursprünglicher italienischer Gastarbeiter, der sich nun zur Ruhe setzen will, erfolgreich weiter. Stephan könnte glücklich und ohne Geldsorgen mit seiner Frau Rebecca und dem gemeinsamen fünfjährigen Sohn Manuel leben. Wenn da nicht immer wieder die Angstzustände kämen, ausgelöst durch traumatische Erinnerungen aus seiner Kindheit und die nie ganz verstummende Angst vor Rache der Familie Valuzzi für den Mord an ihrem Baby.

Nun sind seit dem Mord 34 Jahre vergangen, und seine Ängste erscheinen Stephan nur noch lächerlich.

Bis sie eines Tages tatsächlich Nahrung erhalten!

Anonyme Briefe bedrohen sein Eheglück und sein Sohn Manuel verschwindet aus dem Kindergarten. Mit einem fremden Teddybären im Arm steht er plötzlich wieder vor dem Gartentor der Villa. Stephan ist sich sicher, dass jemand ihn und seine Familie bedroht.

  • Twitter-Reflexion
  • Facebook Reflexion